Wir freuen uns über Ihren Anruf.
+49 (931) 870 995 10
Wir beraten Sie gerne.
Senden Sie uns Ihre Anfrage.
Online-Anfrage

10 Punkte, um das Microsoft Ecosystem zu verstehen

1. Abkehr von der Applikation

Das Schaubild lässt es erkennen: Die Komplexität eines modernen IT-Systems übersteigt die Fähigkeiten und Kapazitäten der eigenen IT. Außerdem sind die Systeme von hohen persönlichen Abhängigkeiten geprägt. Moderne Unternehmen entscheiden sich weltweit immer öfter für „den Profi und eine professionelle Umgebung“, um die beste Leistung für ihr Unternehmen sicherzustellen. Das Konzept lässt es erahnen; ein echter Kosten-/Leistungsvergleich liegt zugunsten der Cloud.

2. Azure – Was die Microsoft Cloud Plattform leistet

Um das Höchstmaß an Gesamtfunktionalität und Integration zu erzielen, war es nötig, von Grund auf ein interoperatives und skalierbares Ecosystem zu erstellen, welches auch Hybrid-Betrieb zulässt. Microsoft AZURE bietet zahlreiche Services auf der Plattform in nahezu allen Ländern und Sprachen. Selbst kleine Unternehmen können auf „IT-Systeme“ zugreifen, die sich früher nur annähernd die größten Unternehmen leisten konnten. Kleine Anbieter können Ihre Geschäftsideen enorm schnell weltweit skalieren.
 
 
3. Sicherheit

Für den Laien gibt es eine These: Ein professionelles System, welches über beliebig viele Backups auf beliebigen Orten der Welt und über professionelle Methoden gesichert wird, ist um ein Vielfaches sicherer als jede eigeninstallierte und -gewartete OnPremise-IT.
 
 
4. Seemless Integration

Denken wir an die Anwender. Die „Usability“ eines homogenen Systems, welches auf jedem Gerät und ohne Zugriffshürden verfügbar ist, führt zu einer nicht gekannten Akzeptanz.
 
 
5. ERP neu gedacht

Die früher bekannten Systeme Dynamics AX und CRM befinden sich nunmehr seit mehreren Jahren auf diesem Ecosystem und stehen hochintegriert und bei höchster Verfügbarkeit problemlos zur Verfügung. Der Reifegrad der Lösungen ist hoch. Das frühere ERP-System “Dynamics NAV” richtet sich vor allem an kleine Unternehmen und steht seit Herbst 2018 als “Business Central” auf der Plattform zur Verfügung. D365 for Finance and Operations (D 365 FO) ist hingehen eher ein multinationales, multifiskales und zentrales System. Es gilt als das Tool für ERP-Projekte, welches in einer Instanz viele Länder bedienen kann und auch viele internationale Material- und Wertefluss-Themen, sowie Branchenlösungen beinhaltet. Spezial- und Branchenlösungen werden als Apps vom etablierten Partner-Ecosystem nun in einer weltweiten Struktur und Verfügbarkeit auf Basis von klaren Entwicklungsvorgaben und in einer neuen Technologie bereitgestellt.
Für Sales (früher CRM) und D365 FO (früher Dynamics AX) gibt es bereits seit Jahren Zusatzlösungen auf diesem Ecosystem. Bei Neuzugängen, wie Business Central sind Zusatz- und Branchenlösungen im Jahr 2020+ zu erwarten (vereinzelte kleine Lösungen sicher auch bereits in 2019).

6. LinkedIn und Talent - Was ist das?

Im Kontext ERP-CRM-HR stehen heute die Lösungen D365 FO - Sales -Talent. Das HR-Modul Talent ist höchst integriert mit dem Business Netzwerk Linkedin und bietet zahlreiche Funktionalitäten, die bisher im HR-Kontext nicht bekannt waren.
 
 
7. Common Data Model und -Service - Was steck dahinter?
 
Die Interoperabilität z.B. mit OnPremise-Systemen ist problemlos möglich. Das bedeutet, Sie können sich für die Cloud entscheiden und sukzessive wechseln. Dies bieten andere Cloud-Anbieter nicht in dieser Performance an. Auch Drittanbietern und Microsoft-Partnern wird über das Common-Data-Konzept eine Vielfalt an Möglichkeiten geboten, welche jedoch in Summe den Anwenderunternehmen zu einer neuen „Qualität“ und „Integration“ und „Sicherheit“ verhilft.
 
 
8. Compliance

Über das Microsoft Trust Center lassen sich zahlreiche Compliance-Erklärungen einsehen.  Über diesen Link  finden Sie öffentlich zugänglich die Compliance-Zertifikate. Im Speziellen für die Lifesciences Industrie finden Sie hier die  Branchenzertifikate zu GMP und hier die behördliche Compliance    
 
 
9. BI und KI - Ein neues Zeitalter

Der Markt für BI-Systemen geht seit Jahren drastisch zurück. Warum ist das so? Microsoft Power-BI übertrifft die Preis-Leistungsvergleiche aus der Sicht der meisten Unternehmen gegenüber proprietären Anbietern. BI und KI (Künstliche Intelligenz) erlangen im Kontext von Big Data in diesem Ecosystem neue Dimensionen.  
 
 
10. Office gestern und heute - Collaboration steht im Vordergrund

Viele denken beim Begriff „Microsoft Office“ immer noch primär an OnPremise- Word, -Excel, Outlook und Powerpoint. Heute agieren moderne System mehr und mehr via “Teams”, welches eine neue Dimension von Zusammenarbeit, Dokumentenhandling, Telefonie, Web-Sessions und Telcos auf einfache Art und Weise und auf jedem Endgerät ermöglicht. Die tägliche Anwendung in der Cloud beweist – Bandbreitenthemen sind Probleme von gestern.